Termindaten

1902V08
Experimentelles Hörspiel - Praxisworkshop mit Hubert Steins im Rahmen des Klangkunstfestivals SOUNDSEEING


Kategorien

Nachwuchsförderung, Musik und Medien
Zielgruppen

an Audiotechnik Interessierte ab 16 Jahren, die möglichst auch mit Instrument oder Stimme improvisieren
Termin

14.-18.07.2019, Sonntag 14:00 Uhr bis Donnerstag 19:30 Uhr - Abschlusspräsentation 18.07. um 17:00 Uhr
Ort

Landesmusikakademie NRW e.V.
Steinweg 2
48619 Heek-Nienborg
Deutschland
Leitung/Dozenten

Anmeldeschluss

08.07.2019 02:00 Uhr
Verfügbarkeit

Preis

200,00 Euro - Vollpreis
inkl. Unterbringung im DZ und Verpflegung Bankverbindung: Sparkasse Westmünsterland DE18 4015 4530 0047 0119 45, WELADE3WXXX
Anmeldeentgelt: 20,00 Euro - Anzahlung, bei Buchung fällig (wird auf die Kurskosten angerechnet,eine Woche vor Kursbeginn sind die restlichen 180 Euro zu zahlen)
150,00 Euro - ermäßigter Preis
Kosten für Unterkunft/Verpflegung für Studierende/Auszubildende/Schüler*innen - Stipendien auf Anfrage möglich.
Anmeldeentgelt: 20,00 Euro - Anzahlung, bei Buchung fällig (wird auf die Kurskosten angerechnet,eine Woche vor Kursbeginn sind die restlichen 130 Euro zu zahlen)

Inhalt

Ende der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts verwischten die Grenzen von musikalischer Komposition und Hörspiel. Komponisten und Hörspielmacher experimentierten damals auf neuartige Weise mit Sprache, mit dokumentarischen Materialien und Naturgeräuschen. Heute nun bedienen sich Hörspiele aller erdenklichen Klangmaterialien; sie können aus Naturaufnahmen, Stadtgeräuschen, literarischen Texten, experimentellen Sprachspielen oder aus Aufnahmen bestehen, die Film, Fernsehen oder Werbung entnommen wurden. Doch wie können all diese Materialien künstlerisch verwendet werden?

Nach einer kurzen Einführung mit ausgewählten Klangbeispielen aus der Hörspielgeschichte sollen in dem Workshop eigene Klangexperimente aufgenommen und zu einer experimentellen Hörspielproduktion zusammengefügt werden. Hierfür wird in die Handhabung von Mikrophonen, Tonabnehmern und Aufnahmegeräten eingeführt, Interviewtechniken erläutert und Improvisationskonzepte für Stimme, Sprache und Instrument erprobt. Der Kurs richtet sich an TeilnehmerInnen, die Freude am Umgang mit Audiotechnik haben und bereit sind, mit Instrument oder Stimme zu improvisieren. Musiker*innen, die an dem Kurs teilnehmen, sind eingeladen, mit ihren Instrumenten zu erscheinen. Smartphones mit Aufnahmefunktion oder eigene Aufnahmegeräte sowie Laptops für die Bearbeitung von Klangmaterialien sind erwünscht. Laptops bitte mit Kopfhörer ausstatten. 

Teilnehmenden, die mit Laptop erscheinen und bislang noch nicht mit Audiosoftware gearbeitet haben, wird empfohlen, vor Beginn des Workshops das kostenlose open source Audioprogramm Audacity auf dem Rechner zu installieren: https://www.audacityteam.org/download/

Achtung: In dem Workshop wird es nicht um die Produktion eines traditionellen literarischen Radiohörspiels gehen! 

Der Kurs richtet sich an Teilnehmende, die Freude am Umgang mit Audiotechnik haben und/oder bereit sind, mit Instrument oder Stimme zu improvisieren. Erfahrungen im Umgang mit Audio-Software sind wünschenswert, aber nicht zwingend.  

Kooperationspartner

Ein Workshop im Rahmen des Klangkunstfestivals SOUNDSEEING 2019