Aktuelles

23.05.2019
Konzerte: Big Band am 24.5. und Kammermusik mit Jungstudierenden am 26.5.

Zwei interessante Gastspiele begabter Nachwuchsmusiker*innen erwarten Konzertinteressierte in der Landesmusikakademie am bevorstehenden Wochenende:

Am Freitag, 24. Mai, gastiert das Berlin Jazz Composers Orchestra "JayJayBeCe" unter der Leitung von Christof Griese um 19:30 Uhr im Probensaal.

"JayJayBeCe" ist 2019 zum achten Mal in Folge als eine von fünf europäischen Big Bands für den Internationalen Big Band Wettbewerb IBBC im Rahmen des Meerjazzfestivals in Hoofddorp (Niederlande) nominiert worden. Am Vorabend des Wettbewerbs gibt JayJayBeCe nun ein Konzert in der Landesmusikakademie NRW. Die jugendlichen Musiker*innen spielen ausschließlich zeitgenössische Werke von Berliner Komponistinnen und Komponisten. Die Big Band feierte 2017 ihr 30-jähriges Jubiläum.

Erstmals zu Gast an der Akademie sind Jungstudierende der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Drei junge Kammermusik-Ensembles treten am Sonntag, 26. Mai, um 15:30 Uhr im Konzertsaal auf.

Die Robert-Schumann-Hochschule widmet sich mit einem eigenen Institut der frühen Talentförderung. Unter der Leitung von Prof. Lisa Eisner-Smirnova bietet das Ausbildungszentrum Schumann Junior besonders begabten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit eines umfassenden Studiums. Neben dem individuellen Unterricht am eigenen Instrument bei Professoren und Dozenten der Robert Schumann Hochschule stehen u.a. Kammermusik, Auftrittstraining und Musiktheorie auf dem Stundenplan.

Zwei Jungstudierenden-Ensembles des Instituts stellen sich gemeinsam mit einem Ensemble des Kammermusikzentrums im Konzert vor. Mit einem romantischen Programm wird sich das jüngste Duo des Konzerts präsentieren. Die Harfenistin Amerie Schlösser (12 Jahre) und die Pianistin Hanako Schatz (10 Jahre) spielen Werke von Claude Debussy, Jan Ladislav Dussek und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Malte Jansen (Klarinette) bildet gemeinsam mit der Pianistin Mona Masuyama (Schülerin der Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf) ein Duo, das Ástor Piazzollas Libertango und die sogenannte „Entensonatine“ des verfemten Komponisten Günther Raphael (1903-1960) zur Aufführung bringen wird. Aus zwei Blockflöten, Cello und Cembalo besteht das Consort Nullacht 415, das neben vielen weiteren Preisen 1. Bundes-Preisträger bei „Jugend musiziert“ war. Es vom Kammermusikzentrum NRW gefördert, das junge Leute zur großen Herausforderung des Musizierens in kleiner Besetzung ermutigt und Teil des Netzwerks der Landesjugendensembles NRW ist. Das Consort Nullacht 415 spielt Werke barocker Meister wie Locke, Turini und Leclair.

Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei! Weitere Informationen im Konzertkalender ...