Hygienekonzept

Corona-Hinweise: Aktualisiertes Hygienekonzept vom 19.10.2020

Liebe Gäste unserer Fortbildungen in Heek und anderswo, 

wir haben inzwischen weit über 800 Gäste bei uns begrüßen können und sind froh, dass das Hygienekonzept gut funktioniert. Inzwischen gibt es ein paar behutsame Lockerungen und für Musiker*innen sind klare Bedingungen formuliert worden - insbesondere für Bläser*innen und Sänger*innen.

Deshalb haben wir unser Hygienekonzept aktualisiert, die aktuelle Fassung finden Sie hier ...

Wir haben inzwischen zahlreiche Absagen von Gästen erhalten, die unsere Seminarräume, Säle und Unterkünfte für eigene Proben gebucht hatten. Sollten Sie also kurzfristig Bedarf haben und wollen unter den neuen o.g. Bedingungen proben, wenden Sie sich bitte gern vertrauensvoll an unsere Verwaltung: Tel. 02568 93050. Sie haben gute Chancen, noch in diesem Jahr freie Termine zu finden! 

Auch unsere Musikbibliothek ist wieder geöffnet - nur mit Maske und nur für zwei Gäste gleichzeitig!

Wir freuen uns auf das Wiedersehen in Kursen, Workshops und in der Bibliothek.

Herzliche Grüße
Ihr Akademieteam

HINWEIS: 
Eine umfangreiche und ständig aktualisierte Liste von Soforthilfen und Maßnahmen auf Bundes- und Landesebene, die sich an Kulturinstitutionen und Künstler*innen richtet, finden Sie unter  https://www.lmr-nrw.de/corona-krise/

Das Hygienekonzept der Landesmusikakademie NRW

Zeitlich befristete Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit von Gästen und Mitarbeiter*innen
vor SARS-CoV-2


Die Verantwortung für die Umsetzung notwendiger Infektionsschutzmaßnahmen trägt die Akademie-leitung entsprechend dem Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung. Die Akademieleitung berät sich regelmäßig mit der für die Akademie engagierten Fachkraft für Arbeitssicherheit (Fa. pro2N, Arbeitsschutz, Heek).

Grundsätze

  • Ab 19.10.2020 besteht Maskenpflicht bei Betreten und Bewegung in den Gebäuden. Die Maske kann am Arbeits- oder Probenplatz abegesetzt werden.
  • Grundsätzlich ist ein Sicherheitsabstand sämtlicher Personen von 1,5 m einzuhalten. In atmungs-aktiven Fächern (Gesang, Blasinstrumente) ist ein Abstand von 2 m zwischen Personen vorzusehen.
  • Auf Händeschütteln oder andere Begrüßungen, die Berührungen erfordern, ist zu verzichten.
  • Alle Gäste werden um die Beachtung der Husten- und Nies-Etikette gebeten (Niesen oder Husten nur in die Armbeuge).
  • Personen mit Atemwegssymptomen (sofern nicht vom Arzt abgeklärte Erkältung) oder Fieber dürfen sich generell nicht in den Gebäuden der Landesmusikakademie NRW aufhalten.
  • Für die Reinigung von Hand-Kontaktflächen wie z.B. Türgriffen in den Seminarhäusern werden gesonderte Putzpläne erstellt und ausgehängt – die höhere Frequenz der Reinigung ist somit für jeden einsehbar.
  • Die in allen Seminarhäusern der Akademie vorhandenen Sanitäranlagen werden mit ausreichend Seifen- und Desinfektionsspendern ausgestattet.
  • Zusätzlich werden Möglichkeiten zur Desinfektion der Hände bei Eintritt in die Seminargebäude, die Mensa, die Gästehäuser und der Bibliothek an gut erreichbaren Plätzen geschaffen.
  • Transparente Abtrennungen werden bei Publikumsverkehr (Rezeption/Anmeldung, Ausgabe der Mahlzeiten in der Mensa) installiert.
  • Arbeitsräume werden mehrmals täglich gelüftet.
  • Zur Vermeidung von Personenansammlungen werden an entsprechenden Stellen (Rezeption/
    Anmeldung, Ausgabe Mensa, Theke Burgstube) Schutzabstände mit Klebebändern, Aufklebern und Aufstellern markiert.
  • Mitarbeiter*innen, die den Mindestabstand von 1,5 m nicht einhalten können, tragen eine Mund-Nase-Bedeckung (z.B. in der Mensa und der Burgstube).
  • Instrumente, die von mehreren Personen genutzt werden, werden mit Desinfektionstüchern vor Weitergabe an die nächste Person gesäubert (insbesondere Klaviertasten).
  • Stoffmasken zur Bedeckung von Mund und Nase können von den Gästen an der Rezeption erworben werden.
  • In sämtlichen Häusern der Akademie werden Aushänge mit Hinweisen zu richtigen Hygiene-maßnahmen ausgehängt.
  • Für die Pausenzeiten empfehlen wir den Aufenthalt an der frischen Luft – entsprechende Sitzgelegenheiten im Hof des Musikzentrums, im Garten der Alten Schule oder im Klanggarten beim Langen Haus stehen bereit.


Rezeption

  • Gäste werden bei Ankunft gebeten, den Abstand von 1,5 m einzuhalten und sich entsprechend im Foyer zu verteilen oder ggf. draußen zu warten.
  • Transparente Abtrennungen schützen die Gäste und Mitarbeiter*innen der Akademie an der Rezeption.
  • Für die Unterschrift in den Teilnehmenden-Listen bitten wir Gäste, einen eigenen Stift zu nutzen.

 

Seminar-/Probenbetrieb

  • Die Räume werden so verteilt, dass die Mindestfläche von 5 m² je Teilnehmende*r zur Verfügung steht (bei Sänger*innen und Bläser*innen: 7 m²). Die Teilnehmerzahl von Seminaren und Proben wird somit in Abhängigkeit von den zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten begrenzt. 
  • Auch beim Proben muss zwischen allen Beteiligten ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden. In atmungsaktiven Fächern (Gesang, Blasinstrumente) ist ein Abstand von 2 m zwischen Personen vorzusehen.
  • Die Gestaltung der Seminar- und Probenräume der Akademie bietet die Gewähr, dass von der Tisch- und Sitzordnung, dem Zugang zum Raum (auch Treppenhäuser und sonstige Verkehrs-flächen) und zum Sitzplatz, den Belüftungsmöglichkeiten bis hin zum Zugang zu Toiletten und Waschgelegenheiten der vorgegebene Mindestabstand zwischen den Gästen von 1,5 m zu jedem Zeitpunkt eingehalten werden kann.
  • Gäste werden gebeten, mehrmals die von ihnen genutzten Arbeitsräume umfänglich zu lüften.


Mensa

  • Zugelassen ist weniger als die Hälfte der sonst üblichen Mensa-Gäste zeitgleich. Um eine Überfüllung zu vermeiden, wird die Anzahl der Plätze entsprechend verringert. Große Gruppen müssen ihre Mahlzeiten in mehreren Kleingruppen hintereinander einnehmen.
  • Beim Betrieb der Mensa werden die Ausgabezeiten für die Mahlzeiten je nach Anzahl der Gäste zeitlich entzerrt. Beispiel für verlängerte Öffnungszeiten (die je nach Belegungsdichte angepasst werden):
    07:30 bis 09:00 Uhr – Frühstück
    12:15 bis 13:45 – Mittagessen
    18:15 bis 19:45 – Abendessen
  • Markierungen für die Wartenden an der Essensausgabe erleichtern das Einhalten der Sicherheits-abstände.
  • Gäste werden gebeten, die Aufenthaltszeit in der Mensa knapp zu halten und auf die Einnahme der jeweiligen Mahlzeit zu beschränken.
  • Bedarfsgegenstände wie Gläser, Flaschen zum Trinken, Löffel etc. dürfen nicht gemeinsam genutzt werden.
  • Anstelle von Büfetts werden Einzelportionen zugeteilt.


Bibliothek

  • Bibliotheksgäste müssen sich an der Rezeption im Musikzentrum anmelden und ihre Kontaktdaten registrieren lassen (erforderlich nach §6 der Neufassung der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW vom 20.05.2020).
  • Es können höchstens zwei Nutzer*innen gleichzeitig eingelassen werden.
  • Mund-Nasenschutz und vorab erfolgte Händedesinfektion sind Voraussetzung für den Zutritt.
  • Der Besuch sollte auf die zur Erledigung des Anliegens nötige Dauer beschränkt werden.
  • Die vorgeschriebenen Mindestabstände zwischen Lese- und Arbeitsplätzen von 2 Metern müssen eingehalten werden.
  • Für das Ausfüllen der Leihscheine bitten wir die Nutzer*innen, einen eigenen Stift zu verwenden.
  • Zur Vorbereitung empfehlen wir die Nutzung des Internet-Katalogs (https://lma-nrw.de/musikbibliothek/). Dort können Interessierte einen Einblick in die Bestände an Noten und Musikliteratur gewinnen und somit die Zeit in der Bibliothek effektiv nutzen.
  • Öffnungszeiten der Musikbibliothek: donnerstags und freitags von 10:30 bis 12:30 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr sowie nach Voranmeldung.


Burgstube

  • Zugelassen ist nur die Hälfte der sonst üblichen Burgstuben-Gäste im Innenraum.
  • Der Biergarten ist geöffnet, Gäste sollen diesen vorrangig nutzen (unter Wahrung der Abstands-regel).
  • Mitarbeiter*innen am Tresen tragen eine Mund-Nase-Bedeckung, Transparente Abtrennungen am Tresen schützen die Gäste und Mitarbeiter*innen.
  • Singen oder Blasinstrumente spielen innerhalb der Burgstube ist untersagt.


Konzerte

  • Ab 19.10.2020 besteht Maskenpflicht nicht nur beim Gang zum Sitzplatz, sondern auch während des Konzerts.
  • Der Zugang und der Ausgang in den Konzertsaal sind getrennt, in der Regel wird der Saal über das Foyer betreten und über die Fluchttür direkt ins Freie verlassen.


Transporte

  • Die Akademie-Fahrzeuge werden mit zusätzlichen Utensilien zur Desinfektion sowie Papier-handtüchern ausgestattet.
  • Bei betrieblich erforderlichen Fahrten wird die gleichzeitige Nutzung von Fahrzeugen durch mehrere Personen vermieden.
  • Bei Shuttlediensten sitzt jeweils nur ein Gast auf der Rückbank bzw. im Transporter jeweils nur eine Person auf jeder Bank.


Stand 19.10.2020