Dozent*innenliste

 
Claus Peter Wittmann
Infos zu Claus-Peter Wittmann finden Sie hier.

 
Rüdiger Wolbeck
Schlagzeug, Audiotechnik, Beschallung
1992 -2002  Ausbildung und Tätigkeit als Tischler
2002 - 2006 Musikstudium am ARTEZ Conservatorium in Enschede Pop und Jazz (Schlagzeug)
2006  Abschluss Bachelor of Music
2006 - 2008 Aufbaustudium an der Messiaen Akademie zur Konzertreife
2008 Abschluss Konzertreife
2000 - 2008 Arbeit als freier Tontechniker für diverse Firmen im Bereich Coverband, Theater, Kleinkunst, Big Band, Orchester. 
2008 Gründung der Firma RW Sound  
Seitdem gehören zahlreiche Firmen und Agenturen aus Industrie und Handwerk, sowie Bands,  Big Bands, Orchester zum festen Kundenstamm.
Seit 2011 Betreuung der Landesmusikakademie für Live Beschallung und Installation.

Die mehr als 25 jährige Erfahrung als Musiker lässt mich an vielen Stellen tiefer in die Bühnensituation hinein schauen um die Bedürfnisse der Musiker auf der Bühne besser zu verstehen und um zu setzen.   https://www.facebook.com/www.RWSound.de/  


Stefan Wolf
- Geschäftsführer Peter Gläsel Stiftung -

Stefan Wolf ist Stiftungsmanager und Stiftungsberater (DSA) und evangelischer Theologe. Er hat sechszehn Jahre als Pfarrer in Deutschland und Toronto/Kanada gearbeitet. Seit 2007 ist er Geschäftsführer der Peter Gläsel Stiftung in Detmold, die von einem Familienunternehmer gegründet wurde und sich mit der Schaffung von Bildungsnetzwerken und Bildungsinnovationen in Nordrhein-Westfalen einen Namen gemacht hat.

„Unser Leben ist dramatischen Veränderungsprozessen ausgesetzt. Die Zukunftsfragen sind global und komplex. Das setzt voraus, dass wir Kindern und Jugendlichen eine Bildung ermöglichen, die einen handlungsorientierten und kreativen Umgang mit Herausforderungen nahe bringt. Dafür setzten wir uns als Peter Gläsel Stiftung ein.“



Prof. Bianka Wüstehube
- Dozentin -
Studium Instrumentalpädagogik mit den Hauptfächern Musikalische Früherziehung und Violine an der Hochschule der Künste Berlin, acht Jahre Lehrerin an der Musikschule Berlin-Wedding und freie Musikerin in Berlin. 

Seit 1994 an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz (ABPU), 2005 Habilitation im Fach Instrumental-/Gesangspädagogik zum Thema Gruppenunterricht. Leitung des Instituts für Musikpädagogik an der ABPU, ist in der Weiterbildung tätig und hält regelmäßig Gastseminare an den Musikuniversitäten in Berlin, Bozen, Graz und Wien. 

Sie setzt sich für einen Instrumental(Gesangs)unterricht ein, in dem kontinuierlich Musizieren und künstlerisches Tun ermöglicht und gefördert wird. Danach orientiert sich ihre Forschungs- und Lehrtätigkeit. In diesem Sinne hat sie neben vielen anderen Veröffentlichungen Unterrichtsmaterialien für die Violine entwickelt, die in der Reihe "Musik und Tanz für Kinder - Wir lernen ein Instrument" erschienen sind.


Yasin Yildirim
- Musik und Technologie -

Mitgründer der Initiative "Das Klanginstitut", die Lernkonzepte und -formate entwickelt, in denen Musik- und Medienpädagogik vereint werden. Bereits seit 2015 ist Yasin deutschlandweit als Medienpädagoge unterwegs. Im Zuge dessen arbeitet er an der Entwicklung und Realisierung unterschiedlicher Bildungprojekte; so konzipiert und organisiert er Workshopformate und Tagungen, leitet Fortbildungen für Schulen, Firmen und Multiplikatoren im Bereich Medienpädagogik. Durch diese umfassende Tätigkeit verfügt er über einen reichen Erfahrungsschatz in der Vermittlung digitaler Technologien, insbesondere der Programmierung; in interdisziplinären Projekten werden Themen dabei visuell, musikalisch oder auch im Rahmen von virtual/augmented Reality-Anwendungen umgesetzt. Grundlage für seine Kompetenz bildet das Studium der sozialen Arbeit an der TH Köln. Zudem ist Yasin seit vielen Jahren als Musikproduzent aktiv und hat sich dabei besonders auf dem Bereich der digitalen Klangerzeugung und -verarbeitung spezialisiert.



Umut Yilmaz
- Bağlama -

Umut Yilmaz kam 1980 in Ankara auf die Welt und wuchs in einem Haus voller Musik auf. Sein Vater war ebenfalls ein Bağlama-Spieler, seine Mutter eine singende Hausfrau und seine Schwester sang stes mit. So begann er sehr früh, Musik und Instrumente zu mögen und auszuprobieren. Mit 13-14 Jahren erlernte er die Bağlama.
Nach jahrelanger Erfahrung auf der Bağlama durch den Einfluss seines Vaters sowie dem Musizieren mit anderen Musiker aus der Türkei, entschied er sich, 1999 auch Musiker zu werden.
Zunächst spielte und produzierte er Musik aus Mesopotamien. Gleichzeitig entwickelte er seine Musik mit der Bağlama immer weiter. In vielen alevitischen und kurdischen Kulturzentren gab er Workshops und erteilte Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Instrumentalunterricht.
Umuts Drang nach Vielfalt und Experimenten ließ ihn immer mehr Musikkulturen kennenlernen, welche organisch mit der mit der eigenen Musik verschmolzen. Später in Deutschland gründete er 2010 mit drei seiner Kollegen die Gruppe KAVPERSAZ. Die Gruppe erhielt noch im gleichen Jahr den NRW-Creole-Preis und im Folgejahr den bundesweiten Creole-Preis. 2018 wurden sie mit dem WDR Jazzpreis Musikkulturen honoriert.
2018 absolvierte Umut Yilmaz ebenfalls den Zertifikatslehrgang Musikpädagogik für Musiker verschiedener Musikkulturen an der Landesmusikakademie NRW. Nach seinem Abschluss begann für ihn die musikpädagogische Arbeit an der Rheinischen Musikschule Köln. Aktuell arbeitet er als Instruemntalpädagoge für Bağlama und musiziert weiter innerhalb vieler Musikkulturen.



Diego Zecharies