Dozent*innenliste

Marion Haak-Schulenburg
- Community Music -
Marion Haak-Schulenburg ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im MA Studiengang Inklusive Musikpädagogik/ Community Music an der Katholischen Universität Eichstätt und hat verschiedene Lehraufträge an Universitäten und Hochschulen (Universität der Künste Berlin, Alice Salomon Hochschule Berlin). In ihrer Forschung untersucht sie den Musikbegriff und dessen Auswirkung auf die Praxis von zwei Musikprojekten, die in Palästina arbeiten. Zudem ist sie als Dozentin in der Erwachsenenbildung tätig und gibt Seminare in den Themenbereichen „Interkulturelle Musikpädagogik“ und der Praxis von Community Music. Im Feld von Community Music leitet sie Musikgruppen mit Kindern in Geflücheteten-Unterkünften in Berlin, leitet Chöre und ist Trainerin für ‚Musicians without Borders‘(NL).

Thomas Haberkamp
- Saxofon -
Studium der Musikwissenschaft und der Publizistik an der Universität Münster; Klassik- und Jazzausbildung an den Musikhochschulen Münster, Köln und Dortmund; langjähriges Mitglied des JugendJazzOrchesters NRW, seit 1996 dessen Projektleiter; 1981–2003 Dozentur an der Musikhochschule Dortmund, danach Lehrauftrag an der Folkwanghochschule Essen, Dozent an der Dortmunder Musikschule; 2000-2004 Gastprofessur an der “Belarusian Academy of Music”, Minsk; 2006-2013 Leitung des Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ Dortmund; seit 2006 Leitung Landeswettbewerb „Jugend jazzt“, 2011 Ausrichtung der Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ in Dortmund; seit 1998 Vorsitzender des „Vereins zur Förderung junger Jazzmusiker in NRW e.V“

Clara Haberkamp
- Piano, Jazz -
Die Pianistin, Komponistin und Sängerin Clara Haberkamp (*1989 bei Unna) lebt in Berlin und Hamburg. In den Jahren 1998 bis 2006 gewann sie mehrmals bei den Wettbewerben „Jugend jazzt“ und „Jugend musiziert“ auf Landesebene. Von 2006 bis 2009 war sie Mitglied im Landesjugendjazzorchester NRW. Tourneen mit der Big Band führten sie nach Südostasien, Malta, Israel und Estland. Später war sie auch Pianistin im Bundesjazzorchester (Bujazzo). Von 2009 bis 2013 studierte sie Klavier am Jazz Institut Berlin bei Hubert Nuss, Wolfgang Köhler, Susanne Grützmann, David Friedman, Greg Cohen und John Hollenbeck. Im Oktober 2014 hat sie ihr Masterstudium im Fach Komposition an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg begonnen. Ihr Abschlusskonzert mit 10-­‐köpfigem Ensemble hat sie im September 2016 „mit Auszeichnung“ absolviert. Als Kooperation zwischen der HfMT Hamburg und dem NDR hat sie im Mai 2017 ihr eigens für die NDR Big Band komponiertes Programm im „Liebermann Studio Hamburg“ aufgenommen. 2011 gewann sie den „Jazz Baltica Förderpreis“ mit ihrem Trio. Im Mai 2012 erschien ihre Solo LP „One Hundred Dreams“ auf dem Label „Edition Longplay“ auf Vinyl. Darauf folgte das Debütalbum des Clara Haberkamp Trios „nicht rot, nicht weiß, nicht blau“ und wenig später das zweite Album des Trios „You Sea!“. Mit ihrem neuesten Album „Orange Blossom“ („Traumton Records“) wurde das Trio für einen Echo Jazz 2017 nominiert. 2013 ging Haberkamp mit Schauspieler und Sänger Gustav Peter Wöhler und seinem deutschsprachigen Programm „Wegen Mir“ auf Tournee. Das gleichnamige Album erschien im Frühjahr 2013 auf dem Label Kurtmusik. Von 2012 bis 2015 tourte sie mit der Songschreiberin und Künstlerin Susanne „die Popette“ Betancor. Seit kurzem ist sie Pianistin in David Friedman’s Generations Quartett. Haberkamp war als Dozentin für „Instant Composing“ an der European Jazzakademie der Landsmusikakademie NRW tätig und hat seit Oktober 2016 einen Lehrauftrag für Jazzimprovisation an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Von 2015 bis 2016 war sie Stipendiatin der Oskar und Vera-­Ritterstiftung und ist seit Juli 2017 Stipendiatin der Claussen-­Simon-­Stiftung.  www.clarahaberkamp.com

Ilona Haberkamp
- Saxofon -

Dr. Kai Habermehl
- Chormanagement -

kennt die Chorszene in nahezu all ihren Facetten. Er ist ehrenamtlicher Chormanager, u.a. als Vorsitzender der Deutschen Chorjugend, ehemals Vorsitzender der Hessischen Chorjugend, in der er das Jugendforum Chorporation leitete, mit dem Ziel Jugendliche für künftige Vorstandsarbeit in Chören zu motivieren und auszubilden. Weiterhin war er Vorsitzender des Kinder- und Jugendchores Wixhausen, einem Verein mit ca. 150 Mitgliedern unter 27 Jahren und war Mitglied im Gründungsvorstand des Chores SurpriSing aus Darmstadt. Weiterhin gründete und organisierte er den jungen Chor Soundbites, der 2013 den Hessischen Chorwettbewerb gewinnen konnte. Und als Chorsprecher des hessischen Landesjugendchores war er mit verantwortlich, viele junge talentierte Menschen für die Mitarbeit bei diesem Auswahlchor zu begeistern. 

Er ist bzw. war Sänger sowohl in überregional erfolgreichen Chören wie Vocalive Griesheim (Jazz-/Pop), EXtraCHORd Montabaur (Kammerchor), Soundbites Darmstadt oder dem Landesjugendchor Hessen als auch in eher lokal geprägten Chören wie SurpriSing Darmstadt oder dem Kinder- und Jugendchor Wixhausen. 

Durch diese Erfahrungen kennt er die Chorszene mit all ihren Problemen aber auch ihren Chancen für jeden einzelnen Chor. Dabei gelingt es dem Doktor der Mathematik schnell, die Situation in jedem einzelnen Chor zu analysieren, Probleme aufzudecken und Lösungsvorschläge zu liefern.



Jens Hamer
- Musiktheorie/Gehörbildung/Klavier -
Geboren und aufgewachsen in Warendorf. Studium in Münster (Klavier, Musik im Kontext) und Essen (Musiktheorie und -wissenschaft). Frühere Unterrichtstätigkeiten an der Folkwang Musikschule und der Folkwang Universität der Künste Essen sowie der Bernd-Alois-Zimmermann-Musikschule Erftstadt. Seit Januar 2019 Lehrkraft für Klavier und Musiktheorie an der Westfälischen Schule für Musik Münster. Präsidiumsmitglied der European Piano Teachers 

Jule Hardtmann